Dienstag, 10. Mai 2011

kleine Blogpause beendet

Ich weiß gar nicht, ob ihr es bemerkt habt, aber nach 4 Monaten bloggen habe ich mir Anfang Mai jetzt eine kleine 10tägige Blogpause genommen. Eigentlich gar nicht so bewusst, sondern es hatte sich so ergeben, da ich schulisch recht eingespannt war/bin und das Muttertagswochenede auch noch verreist war. Der Mangel an Berichtenswertem kam noch hinzu. Aber ab heute gehts wieder weiter.
Zunächst muss ich erst einmal das neue Buchthema bei der Lesenden Minderheit aufarbeiten. Das Motto für Mai / Juni ist : ein Buch mit einem Eigennamen im Titel.

Nachdem ich meinen noch zu lesenden Büchervorrat dahingehend durchforstet habe, fiel die Wahl nicht weiter schwer, da  " Inspektor Jury besucht alte Damen " von Martha Grimes  als einziges Buch mit Eigennamen im Titel dabei war.



Eine ganz gute Wahl, denke ich, denn da ich schon mehrere "Inspektor Jury" Bücher in meinem Bücherschrank habe, weiß ich eigentlich schon, dass dies ein kurzweiliges Lesevergnügen wird und auch nicht allzuviel Zeit beanspruchen wird.



Wenn ich die " Inspektor Jury"  Bücher lese, sehe ich vor meinem geistigen Auge immer den (meiner Meinung nach) gutaussehenden, schwarzhaarigen Inspektor aus den (glaube ich) englischen Fernsehverfilmungen.


                                                  LG    Funkelsteinchen


Hallo Shippy! Herzlich Willkommen und sorry, dass ich dich erst so spät hier begrüße.
Schön, dass du dabei bist!!

Kommentare:

  1. Schön , dass du deine kleine Blogpause beendet hast . Tolle Bücher stellst du uns auch heute wieder vor .
    Viel Spaß beim Schmökern .
    LG , Christine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Du Liebe,
    jaaaaa, ich liebe die Inspektor Jury Romane .... und wünsch Dir viel Spass beim schmökern... ich mach auch wieder mit.
    Sonnenschein-Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Inspektor Jury auch recht kurzweilig und trotzdem richtig spannend
    beim letzten war ich mir nicht mehr sicher, ob ich das Buch als Film geschaut oder als Hörbuch gehört hatte, so eindringlich war es.

    AntwortenLöschen